Ab auf die Insel und quer durch Sardinien

Eine Reise zu den Sarden


Nirgendwo leben mehr 100-jährige als auf Sardinien – und wie eine Studie bewies: es liegt nicht an den Genen, sondern an der einfachen Lebensführung. Asketisch leben die Sarden dennoch nicht. Für Feinschmecker ist das Leben in Sardinien ein Genuß: Duftendes Brot frisch aus dem Ofen, herzhaftes Fleisch am Spiess, über dem offenen Feuer gebratene, fangfrische Meeresfrüchte, viele Sorten von sardischem Pecorino, sowie Gemüse und Obst direkt vom Bauern und dazu ein vollmundiger Wein. In Sardinien wird "frisch" gekocht mit den Zutaten der Jahreszeit und des Mittelmeers. Was gibt es Schöneres als bei einem Glas sardischem Rotwein auf "pasta", "porchetto" oder "aragosta" zu warten und im Lachen und Stimmengewirr der Gäste Worte zu finden, die man versteht. Unvergesslich auch der Besuch einer "Cantina Sociale", in der die Weine der Gegend, seit einigen Jahren auch Grappa, gekeltert und verkauft werden.

Wir befuhren mit unseren Offroadern die Banditen- und Ziegenregion auf teilweise recht abenteuerlichen Wegen. Banditen haben wir keine angetroffen, dafür lauter nette Leute!


Fotogalerie hier klicken